Compart - Dokumenten und Output-Management

Output Management

Trends

Kundenkommunikation, API und Prozessoptimierung

Wie bleiben Unternehmen in ihrem Dokumenten- und Output-Management so agil, dass sie den steigenden Kundenerwartungen an Schnelligkeit und Qualität gerecht werden?

Weiter
Trends

Cloud im Output- und Dokumentenmanagement

Die „Wolke“ fasst auch im Dokumentenmanagement und Output-Management immer mehr Fuß. Neue Formen der Zusammenarbeit wie die API Economy sowie strikte Regularien zum Datenschutz (u.a. DSGVO) machen Cloud-Lösungen im Dokumentenmanagement und in der Kundenkommunikation für viele Unternehmen zunehmend attraktiv.

Weiter
Entwicklung und Technologie

DocBridge® Spool erhöht Wirtschaftlichkeit im Produktionsdruck

Die skalierbare und plattformunabhängige Software für die zentrale Steuerung und Kontrolle von Jobs im Produktionsdruck ist vor allem für Unternehmen interessant, die Drucksysteme unterschiedlicher Hersteller einsetzen.

Weiter
Entwicklung und Technologie

Cloud Management: Bitte keine Hysterie!

Cloud Computing im Output-Management – geht das überhaupt? Die Frage, ob sich die Bereitstellung von Diensten der Dokumentenverarbeitung durch externe Dienstleister bzw. separate Server lohnt, lässt sich nicht eindeutig beantworten. Es kommt auf das Anwendungsszenario an, denn nicht alle Prozesse eignen sich dafür.

Weiter
Entwicklung und Technologie

KPI: Kein Selbstzweck

Kennzahlensysteme müssen sich auch im Dokumenten- und Output-Management strikt an den strategischen Unternehmenszielen orientieren – andernfalls bleiben sie wirkungslos.

Weiter
Trends

Barrierefreie Kommunikation ist mehr als Inklusion

Wer barrierefreie Kommunikation nur mit Behindertengleichstellung assoziiert, denkt zu kurz. Tatsächlich geht es dabei um das Aufwerten von Inhalten und Dokumenten zu intelligenten Informationsträgern.

Weiter
Trends

Comparting 2020: DocBridge®-Lösungen in der Cloud

Compart fokussiert in ihrer Produktstrategie aktuelle Trends wie Automatisierung, Digitalisierung und Cloud-Szenarien für die Kundenkommunikation, berücksichtigt aber auch nach wie vor das klassische Output-Management.

Weiter
Trends

Neue Output-Prozesse: Elektronische Dokumente im Fokus

Die Welt des Output-Management ist im Umbruch. Grund dafür ist die gestiegene Erwartungshaltung des Empfängers, der seine Dokumente zunehmend auch elektronisch erhalten möchte. Das hat Folgen für die IT-Strukturen im Unternehmen.

Weiter
Trends

Dokumentenprozesse im Input Output Management

In vielen Unternehmen werden Input- und Output-Management immer noch getrennt voneinander parallel betrieben – organisatorisch wie technologisch. Jedoch verschmelzen Eingangs- und Augangsverarbeitung von Dokumenten zunehmend miteinander.

Weiter
Aus der Praxis

White-Paper-Solutions: Ein Blankopapier für alle

Was tun mit den unzähligen vorgedruckten Formularen im Unternehmen, wenn sich die Firmenadresse ändert? Wenn der Vorstand wechselt oder der Betrieb sich ein neues Logo zulegt? In der Regel landen sie im Schredder – und mit ihnen etliche Euro.

Weiter
Aus der Praxis

Automatisierte Dokumentenverteilung mit Prüfung und Freigabe

Die Modernisierung des Output-Management wurde im Wesentlichen mit der Vereinheitlichung der Dokumentenerstellung und mit der Verknüpfung von Druck- und Auftragsprozess erzielt. Die Fachanwendungen liefern die Daten an das zentrale Korrespondenz-System.

Weiter
Entwicklung und Technologie

Qualitätssicherung in der Dokumentenproduktion

Was tun, wenn man schnell und zuverlässig wissen will, ob die verschiedenen Versionen eines Dokuments inhaltlich übereinstimmen? Unterstützung bieten automatisierte Prüfprogramme, die Dokumente bis auf die Objektebene hinunter analysieren und anzeigen – unabhängig von den verwendeten Dokumentenformaten.

Weiter
Entwicklung und Technologie

Digitaler Versand: Präsent auf allen Kanälen

Der digitale Versand verdrängt den physikalischen – mit der Folge, dass Dokumente jedes Formats und jeder Quelle multikanalfähig gemacht werden müssen. Am besten schon zum Zeitpunkt ihrer Erstellung. HTML5 und PDF spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Weiter
Branchen

Parallelwelten: Individual- versus Batchverarbeitung

Schaut man sich das Dokumentenmanagement von Versicherungen an, stellt man fest, die Individualität in der Kundenkommunikation nimmt stetig zu. Jedoch wie lässt sich die Individualkorrespondenz einbinden und automatisieren.

Weiter
Entwicklung und Technologie

HTML5 statt PDF: Das Ende der A4-Ära?

Wie schön wäre es doch, Dokumente von Anfang an so zu erstellen, dass sie auf sämtlichen Geräten sinnvoll dargestellt werden können? Noch besser: Rechnungen enthalten auch gleich die Zahlungsinformationen in einem standardisierten Format, so dass man die Überweisung direkt von seinem Smartphone veranlassen oder das Dokument an ein E-Banking-System weiterleiten kann.

Weiter
Aus der Praxis

Druckformate: Alle sind gut, aber keiner ist besser

Kommt die Sprache auf Dokumentenformate und Druckdaten im Output-Management, wird es schnell kontrovers.

Weiter