AFP

AFP

Advanced Function Presentation

 

Advanced Function Presentation (AFP), bis 1995 Advanced Function Printing, ist eine Software- und Hardwarearchitektur für den Datenstrom zum Erstellen, Formatieren, Betrachten, Suchen, Drucken und Verteilen von Informationen für eine breite Auswahl an Druckern und Ausgabegeräten. Für die Bildschirmanzeige ist ein spezieller Viewer erforderlich.

Unterschieden werden grundsätzlich zwei Datenströme:

  • AFPDS (AFP Datenstrom) beziehungsweise MO:DCA (Mixed Object: Document Content Architecture). AFPDS ist ein Datenstrom, der Dokumente geräteunabhängig, seitenweise beschreibt, ist also eine Seitenbeschreibungssprache. Typischerweise enthalten AFPDS-Dateien Zehntausende von Dokumenten (Rechnungen, Kontoauszüge, Briefe etc.).
  • IPDS (Intelligent Printer Data Stream) ist der Datenstrom, der von Druckserver-Programmen und -Treibern verwendet wird, um IPDS-Drucker zu steuern. In der Regel druckt man AFPDS-Datenströme auf IPDS-Druckern.


AFP Verbreitung

AFP ist vor allem für große Mengen an Dokumenten und hohe Druckgeschwindigkeiten von bis zu 3.000 Seiten pro Minute gedacht. In der industriellen Produktion von Rechnungen und Kontoauszügen ist AFP das am meisten verbreitete Format. AFP zeichnet sich durch eine exzellente Trennung von Nutz- und wiederkehrenden Daten wie bei Formularen aus.

Wegen der umfassenden und flexiblen Ressourcenverwaltung und Kompaktheit des Datenstroms ist AFP in Anwenderkreisen äußerst beliebt. Produkt- und Anwendungsentwickler schätzen dessen durchdachte und gut dokumentierte Architektur.

Ursprünglich für den Bereich digitalen Schwarz-Weiß-Druck konzipiert und dort verbreitet, ist AFP inzwischen auch im digitalen Farbdruck als Standard etabliert.

Eine AFP-Druckdatei mit 5.000 Seiten beispielsweise enthält neben dem Text für 5.000 Empfänger auch Verweise auf Ressourcen (Fonts, Grafiken usw.), die nur einmal abgelegt werden. Archivierungssysteme beherrschen oft den originalen AFP-Druckstrom einschließlich Ressourcenverwaltung oder konvertieren beispielsweise eine AFP-Druckdatei in 5.000 einzelne PDF-Dateien.

 

Technologische Unterstützung

Compart bietet mit dem Filter MFFAFP ein Formatierungs-Tool, das sowohl eingangs- als auch ausgangsseitig AFP bzw. MO:DCA unterstützt. Entsprechend der Marktbedeutung von AFP im Massendruck wurde hier auf sehr hohe Umsetzungstreue und -tiefe geachtet.

Der MFFAFP unterstützt u.a. folgende Features (Auswahl):

  • In- und externe Ressourcen sowie ACIF-kompatible Ressourcen-Bibliotheken
  • Rasterfonts und Outline-Fonts mit Codepages
  • Overlays, Pagesegmente und Medium Maps
  • Schmuck- und Prozessfarben, zum Beispiel CMYK und RGB
  • TLEs und NOPs für Archiv und Druckstraße

 

Anwendungsszenarien

In vielen Unternehmen liegen die zu druckenden Dokumente im AFP-Format vor, lassen sich aber nicht am PC-Arbeitsplatz anzeigen, weil entsprechende Konvertierungssoftware fehlt. Compart entwickelt deshalb zusammen mit Partnern individuelle Lösungen für die Integration der AFP-Dokumente in PC-basierte Arbeitsprozesse. Je nach Anforderung können die Dateien in einem Browser angezeigt oder in das aus der Office-Welt bekannte PDF konvertiert werden – sowohl im Batch-Verfahren als auch on demand.


Beispiel 1 (Batchkonvertierung):

Ein Versicherungsunternehmen möchte seinen Außendienstmitarbeitern die Provisionsabrechnungen in elektronischer Form zukommen lassen. Innerhalb von sechs Wochen müssen diese geprüft werden. Mittels Konvertierung und Vorhaltung im PDF sind die Mitarbeiter in der Lage, die Dokumente jederzeit von ihrem Notebook bzw. PC aus abzurufen.

Der Vorteil: Große Dokumentenmengen lassen sich ohne manuellen Aufwand schnell konvertieren, in einem PC-tauglichen Format vorhalten und daher jederzeit sofort abrufen.


Beispiel 2 (AFP-Viewing/Viewer)

Der IT-Dienstleister einer Einzelhandelskette muss AFP-Dateien an die Filialen liefern. Diese verfügen aber nur über eine eingeschränkte Netzanbindung, und die Filialleiter benötigen originalgetreue Ausdrucke. Was tun? Abhilfe schafft die Implementierung einer webbasierten Software für die Anzeige von AFP im PC-Modus. Dabei werden die Originaldokumente im Datenmodus übertragen und mit den lokal gespeicherten AFP-Ressourcen verknüpft. Die Zusammenführung der Rohdaten mit den Grafikinformationen erfolgt an den PC-Arbeitsplätzen der Filialen, wo sie als fertige AFP-Dokumente im Originallayout gedruckt werden.

Der Vorteil: PC-Anwender erhalten online Zugang zu den originalen AFP-Dokumenten – ohne Konvertierung und bei geringer Netzwerkbelastung.

 

Hintergrund

Die MFF-Filter (Mixed Format Filter) von Compart sind die Basis der MFF-Architektur der DocBridge-Produkte. Es gibt MFF-Filter, die Dateien in verschiedenen Formaten lesen (Eingabefilter), andere wiederum dienen dazu, Dateien im jeweiligen Ausgabeformat zu schreiben (Ausgabefilter). In vielen Fällen wird ein Format sowohl eingangs- als auch ausgangsseitig unterstützt.

Die Stärke der Compart MFF-Architektur besteht darin, schnell und effektiv Dokumente, die in unterschiedlichen Formaten vorliegen, in andere zu konvertieren oder auch zu einem Dokument in einem bestimmten Format zusammenfassen zu können. So lassen sich beispielsweise Dokumente in AFP, SAPGOF oder PCL nach PDF konvertieren und ebenso zu einem einzigen PDF-Dokument zusammenfassen.

Bei der Konvertierung eines Formats in ein anderes verwendet Compart ein gemeinsames Objektformat, die sogenannte Presentation Area (PA), das die visuellen Daten und Metadaten aller unterstützten Formate repräsentieren kann. Ein MFF-Eingabefilter konvertiert eine Eingabedatei in das PA-Format im Hauptspeicher und ein MFF-Ausgabefilter wiederum wandelt das im Hauptspeicher abgelegte PA-Format in eine Ausgabedatei.

 

AFP Konvertierungsrichtungen

Beispiele:
AFP nach IPDS
AFP nach PCL
AFP nach PDF
AFP nach PostScript
AFP nach XML

Alle AFP Konvertierungsrichtungen finden Sie in der Compart Matrix (PDF)

Gesonderte Infos zu Comparts hochleistungsfähigen AFP to PDF Converter

InFocus Video über Output-Formate

AFP, PDF, HTML oder XML? Welches Format ist nun besser?   >   Video jetzt ansehen

Compart Matrix

Eine vollständige Übersicht der unterstützten Eingangs- und Ausgangsformate finden Sie in der Compart Matrix. Unsere marktführende Formate-Kompetenz ermöglicht einen zuverlässigen formatunabhängigen und äußerst flexiblen Umgang mit Dokumenten und Daten.

Compart Matrix öffnen (PDF)

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiter