Compart - Dokumenten und Output-Management

Onlinezugangsgesetz (OZG) in der öffentlichen Verwaltung

Umsetzung des OZG durch eine
automatisierte Steuerung der dualen Zustellung

Intelligente Mehrkanalkommunikation

Was tun, wenn Bürger und Unternehmen weiterhin ihre Dokumente auf dem klassischen Postweg bekommen wollen oder vergessen, die Bescheide etc. online abzurufen?

Automatisierte Steuerung

Leicht konfigurierbare Softwarelösungen überwachen die duale Zustellung von Dokumenten und verbinden lokale, temporäre Speicher (Cloud) mit dem zentralen Output-Management.

eChecker

Vor dem Versand wird automatisch geprüft, ob und auf welchem digitalen Weg der Empfänger seine Dokumente erhalten will. Das Risiko nicht zugestellter Korrespondenz geht gegen Null.

Beratungstermin vereinbaren

Sie wollen mehr dazu wissen? Wir zeigen Ihnen, wie sich eine automatisierte Mehrkanalkommunikation schnell und einfach implementieren lässt. Bitte füllen Sie dazu das nebenstehende Formular aus und sagen Sie uns, was Sie besonders interessiert. Unsere Produktexperten melden sich bei Ihnen.

Beratungstermin hier anfragen

Absenden

Mit dem Absenden dieses Formulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Compart Ihre persönlichen Angaben entsprechend unserer Datenschutzrichtlinie verarbeitet und Sie diesbezüglich kontaktieren darf.

Duale Zustellung automatisiert steuern

Compart stellt der öffentlichen Verwaltung ein System zur Verfügung, das eine zuverlässige analoge und digitale Zustellung garantiert, ganz im Sinne der Umsetzung des OZG (Onlinezugangsgesetz). Ausgangspunkt ist, dass sämtliche Dokumente zunächst in einem Cloud-Speicher vorgehalten werden. Bürger und Unternehmen rufen diese über Webportale ab. Nach einer bestimmten Frist holt das System alle nicht abgeholten Dokumente aus dem Cloud-Speicher und übergibt sie an das zentrale Outputmanagement. Dort werden sie gedruckt und per Post versendet. Das von Compart entwickelte System basiert auf wieder zu verwendenden Worklets, mit denen sich Workflows zur automatisierten Steuerung und Überwachung der Zustellung einfach konfigurieren und erweitern lassen.

Prozessautomatisierung mit DocBridge® Gear

Grundprinzip von DocBridge® Gear ist der Gebrauch von wiederverwendbaren Worklets, die für ganz bestimmte Funktionalitäten und Teilprozesse stehen. Diese Bausteine können sehr granular, aber auch sehr groß (mehrfach verschachtelte Abläufe/Berücksichtigung verschiedener komplexer Kriterien) sein. Trotzdem lassen sich Änderungen in den Worklets problemlos berücksichtigen, ohne dass eine aufwändige Neuprogrammierung notwendig ist.

Auch sämtliche Prozesse der Dokumentenerstellung, -konvertierung, -modifizierung und -ausgabe sowie typische Abläufe der Qualitätssicherung (Dokumentenprüfung/-vergleich, Validierung, Freigabeworkflows etc.) lassen sich modellieren.

DocBridge® Gear besteht aus drei Komponenten:

  • Process Engine:
    Als Kernsystem verarbeitet die Process Engine Prozesse, die aus einzelnen Teilschritten, den sogenannten Worklets, bestehen.
  • Process Monitor:
    Mit dem Monitor verwaltet, überwacht und steuert man die Prozesse, die sich über eine grafische Oberfläche nach Belieben konfigurieren lassen.
  • Worklet Editor:
    Dieses Tool dient als grafische Oberfläche zur Verwaltung und Konfiguration der Prozesse und einzelner Worklets.
DocBridge® Gear
Stefan Wagner, Compart

Stellen Sie Ihre Fragen unseren Produktexperten!

Erleben Sie in einer Live-Demo die Stärken von DocBridge® Gear für das Etablieren eines Systems für die duale Zustellung und damit die intelligente Umsetzung des OZG.

Hier Demo anfragen