Glossar

Falz

Im Druckwesen und in der Buchbinderei wird mit Falz ein scharfer Knick bezeichnet. Durch das Falzen können z. B. Briefe für die Kuvertierung vorbereitet (auf Umschlaggröße zusammengefaltet) und fertige Broschüren erstellt werden. Gefalzt wird im Allgemeinen mit Falzmaschinen. Als Vorbereitung auf das Falzen werden Falzmarken aufgebracht, anhand derer die Falzmaschinen erkennen, wo gefalzt werden soll. Man unterscheidet zwei grundlegende Falzarten: * Parallelfalze: Bei einem Parallelfalz erfolgen alle weiteren Falze parallel zum vorhergehenden Falz. Dazu zählen der Leporellofalz, der Fensterfalz, der Wickelfalz, der Parallelmittenfalz und der Altarfalz. * Kreuzfalze: Bei einem Kreuzfalz erfolgen alle weiteren Falze im rechten Winkel.

Zurück

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiter