DocBridge® Queue Processor Logo

DocBridge® Queue Processor

System zur zentralen Steuerung von Druckaufträgen

Leitstelle zur Steuerung und Optimierung der Druckproduktion

Was ist DocBridge Queue Processor?

DocBridge Queue Processor ist ein System zur zentralen Steuerung von Druckaufträgen. Die Lösung eignet sich ideal für Druckzentren in kleinen bis mittelgroßen Unternehmen oder für kleine und mittelständische Druckdienstleister mit einem bis vier Druckern. DocBridge Queue Processor ist besonders für hochvolumige und zentrale Massenproduktion vorgesehen, dagegen nicht für dezentralen Druck im Unternehmen, in Abteilungen oder an Arbeitsplätzen.

Das System ermöglicht alle anfallenden Jobs   zu verarbeiten, unabhängig davon, aus welchen Kanälen und Anwendungen diese kommen, und bereitet sie unter Berücksichtigung einer bestmöglichen Ressourcenauslastung für die Verarbeitung auf.


Vorteile, Konzept und Funktionen

Die wichtigsten Vorteile

  • Kosteneinsparung durch niedrigere Wartungskosten und weniger Papierabfall
  • Höchste Effizienz durch Ausnutzung der vollen Druckgeschwindigkeit des Drucksystems dank einer optimalen Druckaufbereitung
  • Zeiteinsparung durch eine einfache und schnell zu erlernende Bedienung
  • Einfache Anbindung an bestehende und neue Systeme

Das Konzept von DocBridge® Queue Processor

In DocBridge Queue Processor ist der Empfang der Jobs aus unterschiedlichen Eingangskanälen von ihrer Zuordnung zu verschiedenen Ausgabekanälen entkoppelt. Auf der Basis vordefinierter Konfigurationen werden die eingehenden Jobs automatisch und übersichtlich den dafür vorgesehenen Verarbeitungs-Queues zugeordnet. Vor dem Druck werden Druckjobs optimiert, um eine bestmögliche Druckgeschwindigkeit zu erreichen. Druck-Operators erhalten über eine webbasierte grafische Anwenderoberfläche alle Informationen, die für die Produktion eines Druckjobs notwendig sind. Nachdem Drucker vorbereitet wurden (Papier, Formulare, Simplex/Duplex), werden Druckaufträge manuell oder automatisch an den korrekten Drucker weitergeleitet. Wenn beispielsweise mehrere PDF- und PCL-Dateien aus unterschiedlichen Anwendungen gleichzeitig zu drucken sind, leitet DocBridge Queue Processor sie an die entsprechende Queue weiter, die sie wiederum an freie Drucker übergibt. Ist kein Drucker sofort verfügbar, verbleibt die Datei solange in der Queue, bis wieder ein Drucker zur Verfügung steht.

Alle Aufträge in der Produktion können von der Anwenderoberfläche überwacht und gesteuert werden. Jeder erfolgreich abgeschlossene Job lässt sich für eine Weiterverarbeitung nutzen, zum Beispiel für die Archivierung. Dazu wird er automatisch an die dafür vorgesehene Queue übertragen.

DocBridge Queue Processor in der Praxis: Anwendungsszenario

Druckdienstleister muss verschiedene Datenströme aus den unterschiedlichsten Kanälen verarbeiten (z.B. AFP und PDF) und die Datenströme entsprechend aufbereiten. Druckdienstleister muss die optimale Auslastung der Geräte sicherstellen und die Rüstzeiten so gering wie möglich halten.

Die Lösung

  • DocBridge Queue Processor nimmt Aufträge entgegen und optimiert die Datenströme
  • Jobs werden hinsichtlich Performance optimiert und an Drucker übermittelt
  • PDF wird per Object Container an IPDS-Drucker übermittelt, um Farbqualität zu erhalten
  • Druckjobs mit gleichen Attributen werden nahtlos aneinandergereiht, um Papier einzusparen, Rüstzeiten zu verringern und die IPDS-Drucksysteme optimal auszunutzen
  • Operator steuern und überwachen Jobs via einer webbasierten grafischen Oberfläche

Der Nutzen

  • Effizienzsteigerung durch eine optimierte Datenstromaufbereitung zur Ausnutzung der vollen
  • Druckgeschwindigkeit und smarte Auftragssteuerung
  • Effiziente Systemnutzung dank einer Lösung zum Steuern und Verwalten des gesamten Ausgabe-prozesses von Dokumenten
  • Volle Flexibilität durch Unterstützung aller gängigen Eingangsformate
  • Umweltschutz und Kosteneinsparungen, da die Verschwendung von Substraten bzw. Papier minimiert wird
  • Einfache, schnell zu erlernende Bedienung

Die wichtigsten Funktionen

  • Verwaltung von Druckaufträgen aus verschiedenen Eingangskanälen
  • Optimierung der Druckaufträge hinsichtlich schnellstmöglicher Druckgeschwindigkeit
  • Dokumentenvorschau in Echtzeit
  • Konvertierung von Datenströmen nach internationalen Standards
  • Ressourcenoptimierte Zuordnung und Bündelung von Jobs für verschiedene Ausgangskanäle
  • Übersichtliche Anwenderoberfläche:

DocBridge Queue Processor User Interface

Unterstützte Eingabe- und Ausgabeformate

Es werden alle gängigen Formate unterstützt - mit produktspezifischen Abweichungen. Eine vollständige Übersicht finden Sie in der Compart Matrix (PDF).
 
Compart Matrix

DocBridge Queue Processor Zentraler Druck

Kontaktformular

Mit dem Absenden dieses Formulars,  erklären Sie sich damit einverstanden, dass Compart Ihre persönlichen  Angaben entsprechend unserer Datenschutzrichtlinie verarbeitet und Sie diesbezüglich kontaktieren darf.

  Vielen Dank.

Wir haben Ihre Anfrage erhalten und werden diese schnellstmöglich bearbeiten.

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiter